Klag Kläglich

Wie sieht eigentlich so ein normaler Tag bei uns aus?

6:30 Uhr – Der Wecker klingelt

Ich setze mich auf, versuche, ohne den Hacken aus der Decke zu reißen, unter dem Mosquitonetz hervor zu kommen. Heut morgen kam das Leitungswasser nicht. Kein Gurgeln. Die Rohren bleiben still. Wenn es kommt, dann morgens, aber heut nicht. Die Drums in Küche und Bad werden reichen müssen.

image

7:30 a.m. – Das Frühstück

Heute gibt es keinen Strom zum Frühstück; das bedeutet keinen Tee, Kaffee und getoastetes Toastbrot. Also gibt es Wasser aus dem Brunnen und Brot.

8:30 a.m. – Arbeitsbeginn

Wir machen uns auf ins das IT Lab und hängen den Aushang an den Eingang. Ohne Strom funktionieren trotz der Back-Ups die Computer nicht und auch das Internet am College liegt auf Eis. Für uns bleibt höchstens organisatorische Arbeit zu erledigen.

image

9:30 a.m. – Tea Break

Die Tea Break ist während der Power Cuts die einzige Chance an heißes Wasser zu kommen. Im Stuff-Room trinken wir unseren Tee oder Kaffee und tauschen uns mit den Lecturers aus.

10:00 a.m. – Arbeiten

Zurück im Office vergewissen wir uns nochmal, ob der Strom noch aus ist und schließen dann Office und Lab ab.

12:00 a.m. – Lunchtime

Heute müssen wir uns entscheiden; entweder wir essen etwas Kaltes, wie Salat, Brot oder Fruchtsalat, oder wir bestellen in der Cafeteria des Colleges Lunch. Je nach Wochentag gibt es dort Reis mit Kidney Bohnen und Krautsalat, oder Nsima mit Tomaten und Beef oder Dryed Fish oder Eggs. Alles sehr große Portionen, die sogar noch fürs Dinner reichen.

1:30 p.m. – Einkaufen

Da sich im Office heut nicht viel erledigen lässt, nutzen wir die Zeit für Einkäufe auf dem Markt. Also Jutebeutel in den Rucksack gepackt und los gehts mit den Öffis. Es fahren vom College Minibusse und ausgebaute PKWs, je nachdem was zuerst vorbei fährt, runter zum Markt.

Nachdem Einsteigen wird vom Fahrer und vom Conducter mit der Abfahrt noch gewartet bis das Fahrzeug ‚voll‘ ist. Das BTTC liegt etwas abseits auf dem Soche Hill und die direkte ‚Straße‘ zum Limbe Market im Tal nennen wir lieber mal ‚Dust Road‘; und selbst diese Bezeichnung lässt einen falschen Eindruck aufkommen. Ich fühl mich immer etwas wie beim Achterbahn fahren, nur ohne Sitz, sondern in einer Sadinenbüchse. Die PKWs, die diese Strecke fahren sind gefühlt die ältesten der Stadt und die vollsten zudem. Kopf einziehen und los.

image

14:10 Uhr – Limbe Market

Der Markt bietet fast alles, von Hühnern über Second-Hand Schuhe und Kleidung aus Europa, neue Waren, Elektrozubehör, Baumaterial, Fische vom Malawi Lake, Salz, Gemüse, Obst und Schalenfrüchte.

image

Die Waren auf dem Markt sind thematisch sortiert und die kleinen Buden aus Holz, Blech und Stroh erstrecken sich durch das Tal zwischen dem Fuße Soche Hills und der Stadt Limbe. Von oben betrachtet ist es ein Meer aus Wellblecht, das in der Sonne glänzt, es ist der Schwarzmarkt.

image

Nach Sonnenuntergang ist der Markt verschwunden. Händler tragen ihr Sortiment verpackt und verschnürt auf ihren Köpfen in die Nacht. Der Markt ist nach Sonnenuntergang nicht sicher, deswegen sind wir nie nach der Arbeit hier.

image

In der großen Markthalle finden sich die GemüsehändlerInnen, die akorat ihre Tomaten, Gurken, Kartoffeln usw. auftürmen und lautstark anbieten. Ohne Elektrizität am College können wir um 15:30 Uhr keine IT – Class durchführen und müssen uns beim Einkauf auch nicht beeilen.

image

16:30 Uhr – Heimfahrt

image

image

Beifahrersitz: 2 Leute,
Rücksitze: 4 Leute,
zweite Reihe Rücksitze: 3 Leute,
Kofferraum: 1 Person

1 Auto = 10 Leute + Fahrer

image

5:00 p.m. – Dinnertime

Abendessen steht an und entweder es ist vom Mittag noch was über oder wir lassen uns noch etwas mit dem frischen Gemüse vom Markt einfallen.

6:00 p.m. – Sonnenuntergang

Die Sonne verschwindet hinterm Soche Mountain und es wird kühler. Die Nacht bricht herein. Kerzenschein erhellt unser Haus.

image

Beim Einschlafen hoffe ich auf das Gurgeln morgen früh. Manchmal bleiben die Leitungen tagelang trocken. Die Drums reichen dann für ca vier bis fünf Tage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s